© Gams-Logo-Design: Alfons Walde 1933/VBK Wien
Alle sieben Wellen PDF Drucken E-Mail

präsentierte..© Gams-Logo-Design: Alfons Walde 1933/VBK Wien

im Jahre 2013 zum zwölften Mal das Sommertheater Kitzbühel

Besetzung | Regie | Autor | Trailer | Downloads | Textauszug

Nach dem Sensationserfolg von "Gut gegen Nordwind" im vergangenen Sommer wurde 2013, im Rahmen des 12. Sommertheaters Kitzbühel, die Fortsetzung davon, nämlich „ALLE SIEBEN WELLEN“ - ebenfalls von Daniel Glattauer - gezeigt. Regie führte Leopold Dallinger.

Email for you ... Teil 2

„ALLE SIEBEN WELLEN“ von Daniel Glattauer

Eine digitale Liebesgeschichte in der Bühnenfassung von Ulrike Zemme und Daniel Glattauer.

Lackner, Ritter im Stück 'Gut gegen Nordwind' (Sommertheater Kitzbühel 2012)

Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also „Gut gegen Nordwind“ gesehen oder gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben.

Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo!

Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie’s!

Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Stück erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist. Kommt es nach Emmis und Leos E-Mail-Trennung zu einer Wiederaufnahme im Netz? Oder gar zu einer Begegnung ohne Netz?

Daniel Glattauer hat die stürmischen Nordwinde mit wogenden Meereswellen bezwungen.

Die hinreißende Fortsetzung seines E-Mail-Romans hat nun endgültig alle „Glattauer-Süchtigen“ erwischt und mit Ulrike Zemmes kongenialer Bühnenfassung einen weiteren Flächenbrand in der Theaterlandschaft ausgelöst. An den Wiener Kammerspielen hat “Alle sieben Wellen” am 6. Mai 2010 Premiere gefeiert.

Sandra Cirolini und Robert Ritter werden wie in „GUT GEGEN NORDWIND“ wieder als „Emmi“ und „Leo“ zu sehen sein.
Regie führt der Intendant Leopold Dallinger.


Pressestimmen

“Es ist ein großes Vergnügen, die Entwicklung dieser wunderbaren Romanze zu verfolgen, übrigens auch ein sprachliches, selten treten banale Satzzeichen so beredt in einem Text auf. Dieses seltsame Paar führt einen ebenso feinsinningen wie herzerwärmenden Dialog, der seine Leser bis zum romantischen Ende fasziniert und berührt.”
Jeannette Stickler, Mannheimer Morgen, 25.03.2009

“Glattauer gelingt ein Rausch, der an Intensität seinesgleichen sucht.”
Julia Schaaf, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.04.2009

“Der Sound ist wieder da und entwickelt seinen vertrauten Sog… Glattauers Dialogtechnik ist frappierend, raffiniert der Einsatz dessen, was beim Theater Bühnenanweisungen sind….Das ist gekonnte Prosa auf der Höhe der Zeit.”
Martin Ebel, Tages-Anzeiger, 10.02.2009